<Good_things_happen/> Welcome to Conference

Street Art Paris

Infostation

Paris ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Graffiti und Streetart überall anders aussehen: In der Seine-Metropole wird man von der Vielfalt an Themen und Formen fast erschlagen, auffällig sind jedoch die besondere Vorliebe für verspielt-poetische Themen und Paste ups (= Aufkleber).

Ebenso wie München gehört Frankreichs Hauptstadt zu den reichen, satten Städten, in denen nur legalen Graffitis Dauer beschert ist. Alles, was unterhalb von 4 Metern Höhe an der Hauswand angebracht ist, wird von der Stadtverwaltung rasch beseitigt. Alle höher angebrachte Straßenkunst hingegen ist ausschließlich die Sache des Hausbesitzers und bleibt damit häufig von Vernichtung verschont.

Wen wundert es also, dass sich vor allem in Dachnähe Mosaikkunst von „Space Invader“, kunstvolle Styles und bizarr schöne Figuren entdecken lassen. Viele dieser Figuren stellen, eine weitere Besonderheit, Frauen dar wie überhaupt ungewohnt viele Künstlerinnen aktiv sind.

Doch auch unterhalb der 4 Meter-Barriere gibt es Interessantes und Außergewöhnliches zu entdecken: Viele der illegalen Kunstwerke sind z.B. mit Kreide gemalt und ab und an finden sich sogar Bilder, die wie ein historisches Sgraffito direkt in die Wand eingeritzt wurden.

Street Art Map

Die Street Art Map von Paris, zum Downloaden, als PDF.